NATO beginnt mit Mission an russischer Grenze

Samedi 08 avril 2017

Auch Luxemburg beteiligt sich an „Abschreckung“ im östlichen Bündnisgebiet

Orzysz. Zur Stärkung der NATO-Ostflanke sind etwa 1 200 Soldaten aus den USA, Großbritannien und Rumänien nach Polen entsandt worden. Stationiert sind sie auf dem rund 80 Kilometer von der russischen Exklave Kaliningrad entfernten Militärstützpunkt Orzysz. Es ist das erste Mal in der Geschichte des Verteidigungsbündnisses, dass Soldaten verschiedener Nationen zu einer längeren Mission, und nicht nur zu einem Manöver in einem Gastland weilen. Die NATO hatte im Juli 2016 auf ihrem Gipfel in Warschau die Entsendung von je etwa 1 000 Soldaten in die drei Baltenstaaten und nach Polen beschlossen. Luxemburg wird ab Juli dieses Jahres mit 22 Soldaten an der Mission in Litauen teilnehmen. Die Stationierung gilt als Reaktion angesichts des russischen Vorgehens in der Ukraine-Krise. pley

Luxemburger Wort

Revenir à la liste des actualités