Bertemes überzeugt

Mardi 06 octobre 2015

19,60 m und Silbermedaille im Kugelstoßen

Bertemes überzeugt

Bob Bertemes, hier bei der Coupe du Prince im August, gewinnt die erste Medaille für Luxemburg bei den Militär-Weltspielen.

Die erste Silbermedaille und diverse gute Platzierungen, das ist die bisherige Bilanz der luxemburgischen Delegation bei den sechsten Militär-Weltspielen in Südkorea.

Nachdem bei den bisherigen Militär-Weltspielen die Luxemburger Delegation leer ausging, was die Medaillen betrifft, hat Bob Bertemes gestern im südkoreanischen Mungyeong die Silbermedaille gewonnen.

Der Sportsoldat stieß die 7,260 kg schwere Kugel in seinem dritten Versuch 19,60 m weit und blieb damit nur um 27 cm unter seinem Luxemburger Freiluft-Rekord. Mit Ausnahme des ersten Versuchs von 18,93 m lagen die weiteren Stöße von Bertemes jenseits der 19 m, mit 19,00 m, 19,58 m und 19,36 m). Der vierte Versuch war ungültig.

Nach einer langen Saison mit den Höhepunkten in Prag (Indoor-EM, Platz fünf) und bei der Espoirs-EM (Tallinn/EST, Silbermedaille) hat der 22-Jährige demnach erneut eine Top-Leistung zustande gebracht. Gewonnen wurde der Wettbewerb, an dem schlussendlich nur zehn Athleten teilnahmen, von Darlan Romani (BRA) mit 20,08 m, Dritter wurde Georgi Ivanov aus Bulgarien mit 19,37 m.

Auch Lis Fautsch zeigte eine vorzügliche Leistung. Mit zwei Erfolgen in den Gruppengefechten qualifizierte sich die Degenspezialistin für die Direktausscheidung (1/16-Finale), in der sie Inna Brovko aus der Ukraine problemlos mit 15:7 niederhielt. Im Achtelfinale war dann Schluss, Fautsch unterlag Jelena Rublevska aus Lettland mit 5:15.

Mossong erreicht das Viertelfinale

Die Judoka Lynn Mossong (Kategorie bis 70 kg) eliminierte in der ersten Runde Janette Sagno (GUI) mit Ippon nach 1'27'', im Viertelfinale war dann die Brasilianerin mit dem klangvollen Namen Maria de Lourdes Mazzoleni Portela stärker als die Luxemburgerin, die nach 3'12'' mit Ippon unterlag.

Im Schießen kommt Louis Mariutto im Anschluss an die zweite Serie mit der Zentralfeuerpistole auf den 29. Rang, dies mit 557 Ringen. (pg)

VON PIERRE GRICIUS

Luxemburger Wort - FOTO: BEN MAJERUS

Revenir à la liste des actualités