Ungeahnte Möglichkeiten...

Jeudi 21 mai 2015

Informationstage für Schüler aus dem postprimären Unterricht auf dem Herrenberg.Fast 600 Studenten aus dem ganzen Land informieren sich über berufliche Perspektiven.

Aufmerksame Schüler am Stand des « Service de déminage » der Armee

Aufmerksame Schüler am Stand des « Service de déminage » der Armee

Nach wie vor sucht die Armee Soldaten, um die vielfältigen Aufgaben, die an sie herangetragen werden, erfüllen zu können. Aus diesem Grund werden seit Mitte der 90erJahre jedes Jahr Informationstage für Schüler aus dem postprimären Unterricht und dem ganzen Land organisiert, um ihnen den Weg über den Herrenberg schmackhaft zu machen.

Nach einem ersten Infotag mit 232 Schülern am Dienstag fanden sich gestern 334 Studenten im Alter von 15 bis 17 Jahren im militärischen Zentrum auf dem Diekircher Herrenberg ein, um sich dort einen Einblick in das Soldatenleben bzw. die Berufsmöglichkeiten, die die Luxemburger Armee bietet, zu verschaffen.

Allerdings ging es nicht aus schlieβlich darum, den jungen Besuchern die Berufsmögkuchkeiten, die die Armee sozusagen hausintern bietet, näherzubringen, sondern auch, um die beruflichen Perspektiven bei Polizei, Zoll, CFL, den Ponts-et-Chaussées und sogar der Stadt Luxemburg darzulegen. Sie alle waren denn auch mit Informationsständen vertreten.

Nach einem Briefing im groβen Festsaal der « Caserne Grand-Duc Jean » besuchten die Jugendlichen in Gruppen verschiedene Ateliers, wo sie das vielfältige Armeematerial in Augenschein nehmen konnten oder auch schon mal einen Vorgeschmack auf das bekamen, was sie militärspezifisch oder sportlich erwartet, wenn sie sich zu einem Freiwilligendienst melden. So manch einer stand denn auch mit groβen Augen da, ob der für ihn bis dahin ungeahnten Berufsmöglichkeiten. 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab die motorisierte Brigade sowie die « section canine » der Zollverwaltung zum Abschluss des Tages noch eine Kostprobe ihres Könnens. 

Auch Mädchen interessierten sich für die begeisternde Technik in den Dingo-Fahrzeugen.

Auch Mädchen interessierten sich für die begeisternde Technik in den Dingo-Fahrzeugen.

Eher etwas für Männer

Eher etwas für Männer : der Umgang mit schwerem Geschütz

Luxemburger Wort - Fotos: Nico MULLER

Revenir à la liste des actualités